A+ A A-

Zu welchem Dachverband gehören die meisten Bio-Betriebe?


So wurde bisher geantwortet :

Bioland
Stimmen: 243
59.6%  
Demeter
Stimmen: 90
22.1%  
Naturland
Stimmen: 74
18.1%  

Befragte   408

Antwort

Mit deutlichem Abstand vereint Bioland die meisten Betriebe unter seinem Dach. Im Januar 2014 waren es 5783. Knapp die Hälfte der Betriebe sind bei Naturland. Demeter vereint mit 1449 Betrieben weniger als ein Drittel.1

Zusätzliche Informationen

In den Augen der Europäischen Kommission kann die biologische Anbauweise im Bereich der nachhaltigen Landwirtschaft einen wichtigen Beitrag leisten bzw. leistet ihn bereits.2 Auch das Umweltbundesamt stellt fest, dass der ökologische Anbau besonders ressourcenschonend, nachhaltig ausgerichtet, umwelt- und artgerechter ist.3

Es gelten die EU-Richtlinien, die eingehalten werden müssen, um ein Produkt überhaupt mit "bio" oder „öko“  kennzeichnen zu dürfen. Diese Begriffe werden synonym benutzt und sind geschützt.4 Die EU-Verordnungen sind  als Minimalstandards zu betrachten. Die Dachverbände gehen in vielen Bereichen, wie z.B. der maximalen Düngermenge, der Fläche, die einzelnen Tieren zusteht, oder die Verwendung von Lebensmittel-Zusatzstoffen, deutlich über die EU Richtlinien hinaus.5 Demeter hat dabei mit der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise die strengsten Richtlinien.6,7

Handlungsempfehlung

In Bezug auf Nachhaltigkeit in der Land- und Viehwirtschaft kann man sich an Bio-Siegeln orientieren. Aber auch andere Faktoren wie Regionalität und Saisonalität sind von großer Bedeutung. Der Verzicht auf außersaisonale Produkte und die Reduktion des Fleischkonsums spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Für die gleiche Menge von „tierischen“ Kalorien  muss ein vielfaches an „pflanzlichen“ Kalorien produziert (und transportiert) werden.

Eine Auflistung der größeren Bio-Verbände gibt es hier.
Einen übersichtlichen Saisonkalender für Obst und Gemüse gibt es hier.

Vorsicht ist geboten bei den Kennzeichnungen "integrierter Landbau", "aus kontrolliertem Vertragsanbau", "umweltschonend", "extensiv", "naturnah", "unbehandelt" oder "kontrolliert". Diese Begriffe weisen nicht auf nachhaltigen oder ökologischen Landbau hin.

 

Quellen

1. Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft: Zahlen-Daten-Fakten, Die Biobranche 2014. URL: www.boelw.de/uploads/media/pdf/Dokumentation/Zahlen__Daten__Fakten/ZDF_2014_BOELW_Web.pdf   (abgerufen 31.5.2014)

2. Europäischen Kommission. Biologische Landwirtschaft: Häufig gestellte Fragen. URL: http://ec.europa.eu/agriculture/organic/faq_de  (abgerufen am 27.11.2013)

3. Umweltbundesamt: Ökolandbau. URL: www.umweltbundesamt.de/themen/boden-landwirtschaft/landwirtschaft-umweltfreundlich-gestalten/oekolandbau (abgerufen am 2.6.2014)

4. Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Häufig gestellte Fragen. URL:  www.bio-siegel.de/infos-fuer-verbraucher/haeufig-gestellte-fragen/uebersicht/gibt-es-einen-unterschied-der-begriffe-bio-und-oeko/  (abgerufen am 27.11.2013)

5. BÖWL: Nachgefragt- 28 Antworten zum Stand des Wissens rund um den Öko-Landbau und Bio-Lebensmittel. URL: www.boelw.de/uploads/media/pdf/Themen/Argumentationsleitfaden/Bio-Argumente_BOELW_Auflage4_2012_02.pdf  (abgerufen am 2.6.2014)

6. Reformhaus: Bio-Siegel in Europa. URL: www.reformhaus.de/lebensmittel/bio-siegel-in-europa.html (abgerufen am 2.6.2014)

7. BUND Brandenburg: Biosiegel, was steckt dahinter. URL: www.bund-brandenburg.de/themen_projekte/massentierhaltung/alternativen/ (abgerufen am 2.6.2014)

L-018

Ist übermäßiger Fleischkonsum gesundheitsschädlich?

Ist übermäßiger Fleischkonsum gesundheitsschädlich?

L-009

Bio-Ei oder Freiland-Ei: Welchem Huhn geht es besser?

Bio-Ei oder Freiland-Ei: Welchem Huhn geht es besser?

L-006

2013 betrug der Bio-Anteil der in Deutschland konsumierten Lebensmittel ...

2013 betrug der Bio-Anteil der in Deutschland konsumierten Lebensmittel ...

L-007 Foto Lebensmittel

Wofür steht dieses Label?

Wofür steht dieses Label?