A+ A A-

Woran wird der Wohlstand eines Landes gemessen?


So wurde bisher geantwortet :

Konsumklimaindex
Stimmen: 15
8.8%  
Bruttoinlandsprodukt
Stimmen: 148
86.5%  
Zufriedenheitsindex
Stimmen: 8
4.7%  

Befragte   171

Antwort

in Deutschland wie auch fast überall sonst auf der Welt wird der Wohlstand am Bruttoinlandsprodukt (BIP) gemessen. Das BIP ist, vereinfacht gesprochen ein Maß für die „Wirtschaftlichkeit“ eines Landes oder einer Region. Wächst das BIP, so die Annahme, verdienen nicht nur die Unternehmer besser, sondern der Wohlstand insgesamt steigt. Schrumpft das BIP, so sinkt auch der Wohlstand.

Zusätzliche Informationen

Es gibt keine allgemein gültige Definition von Wohlstand.2 Jedoch versteht man unter Wohlstand in der Regel einen positiven Zustand. Man unterscheidet zwischen materiellem und immateriellem Wohlstand. Wobei sich in der Politik, Wirtschaft  und in der Umgangssprache der Begriff „Wohlstand“ mit  der Bedeutung von materiellem Wohlstand durchgesetzt hat. Der immaterielle Wohlstand dagegen beschreibt vielmehr die Zufriedenheit, die Gleichberechtigung, den Umweltschutz, die Gesundheit oder einfach wie glücklich die Menschen sind.

Die Formel: Umso wohlhabender ein Land, umso glücklicher die Menschen - funktioniert nur, sobald ein armes Land materiell wohlhabender wird. Bereits reiche Länder hingegen werden nicht glücklicher aufgrund wachsenden Wohlstands.1 Klaus Zimmermann, der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin sagte dazu: „Wir wissen aus der Glücksforschung, dass reiche Nationen, wenn sie reicher werden, nicht unbedingt glücklicher werden. Wir gewöhnen uns an das, was wir erreicht haben.“1

Handlungsempfehlung

Wir leben in einem wirtschaftlichen System, das auf Wachstum ausgerichtet ist. Doch endloses Wachstum in einer Welt mit endlichen Ressourcen ist nicht möglich.3 Die Glücksforschung hat erfreulicherweise längst bewiesen, dass wir in den Industrieländern für ein erfülltes und glückliches Leben keine wachsende Wirtschaft benötigen.1

Suchen Sie Ihr Glück nicht im materiellen Konsum. Hinterfragen Sie Ihre Bedürfnisse. Ein erhöhter Konsum führt nicht zu wachsender Zufriedenheit. Im Gegenteil eine große Menge von materiellen Gütern will gepflegt und genutzt werden und verursacht Stress.

 

Quellen

1. Ruckriegel K.(2007): Happiness Research (Glücksforschung) - eine Abkehr vom Materialismus. URL: www.th-nuernberg.de/fileadmin/Hochschulkommunikation/Publikationen/Sonderdrucke/38_ruckriegel.pdf (abgerufen am 24.05.2014), Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg.
2. Lexikon der Nachhaltigkeit: Wohlstand.  URL: www.nachhaltigkeit.info/artikel/wohlstand_1816.htm (abgerufen am 24.05.2014)
3. Jackson T. (2013): Wohlstand ohne Wachstum. Bonn. Bundeszentrale für politische Bildung.

K-007

Ist online einkaufen umweltfreundlich?

Ist online einkaufen umweltfreundlich?

K-009

Verursachen Geringverdiener weniger CO2 als Besserverdiener?

Verursachen Geringverdiener weniger CO2 als Besserverdiener?