A+ A A-

Der Verkauf von sportlichen Geländewagen in Deutschland ...


So wurde bisher geantwortet :

steigt
Stimmen: 406
90%  
sinkt
Stimmen: 45
10%  

Befragte   451

Antwort

In Zeiten des Klimawandels steigt in Deutschland der Verkauf von sportlichen Geländewagen seit über einem Jahrzehnt kontinuierlich an.1 Die sogenannten Sport Utility Vehicle (SUV) sind an das Erscheinungsbild von Geländewagen angelehnt und deutlich schwerer im Gewicht und stärker motorisiert als konventionelle Pkw. Im Durchschnitt verbrauchen Sie 25% mehr Energie.1

Zusätzliche Informationen

In Deutschland wurden im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr hinsichtlich Neuzulassungen im Segment der sportlichen Geländewagen (SUV), die höchsten Zuwächse  (33,8 Prozent) ermittelt. 2 Das entspricht einer Gesamtanzahl von Neuzulassungen für 2013 von 246.130 Stück.2 Neben dem hohen Status-Symbol, das ein sportlicher Geländewagen mit sich bringt, wird vor allem auch oft die höhere Sicherheit als Kaufargument genannt.

Die mittlerweile ca. 1,5 Millionen SUVs die in Deutschland angemeldet sind (Stand Januar 2014)3, sind nicht mehr in Unfällen verwickelt als normale PKWs. Sie bilden jedoch eine große Gefahr für die anderen Verkehrsteilnehmer. Eine Untersuchung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) stellte fest, dass bei einem Unfall mit einem SUV die PKW-Insassen ein größeres Risiko besitzen, verletzt oder getötet zu werden, als bei einem Unfall mit einem normalen Auto.3

Handlungsempfehlung

Fassen wir zusammen: Sportliche Geländewagen (SUV) produzieren deutlich mehr CO2 als herkömmliche LKWS und erhöhen das Verletzungsrisiko für alle anderen Verkehrsteilnehmer in einem kleineren Auto (was die deutliche Mehrheit ist). Falls Sie nicht vom Beruf her FörsterIn sind oder auf einer Alm leben, raten wir aus Gründen der Klima- und der Sicherheitsgerechtigkeit vom Kauf von Geländewagen jeder Art ab.

 

Quellen

1. Pester W. (Artikel vom 11.02.2013): Warum der SUV-Boom so gefährlich ist. URL: http://www.welt.de/motor/article113545924/Warum-der-SUV-Boom-so-gefaehrlich-ist.html (abgerufen am 01.07.2014) DIE WELT
2. Kraftfahrt-Bundesamt: Monatliche Neuzulassungen - Neuzulassungsbarometer im Dezember 2013. URL: www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Neuzulassungen/MonatlicheNeuzulassungen/2013/201312GV1monatlich/201312_n_barometer_teil1_tabelle.html (abgerufen am 01.07.2014) Flensburg
3. Kraftfahrt-Bundesamt: Bestand an Personenkraftwagen am 1.Januar 2014 gegenüber 1.Januar 2013 nach Segmenten 1 und Modellreihen. URL: http://www.kba.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Statistik/Fahrzeuge/FZ/2014/fz12_2014_pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=3 (abgerufen am 18.08.2014) Flensburg
4. Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft: Sportliche Geländewagen (SUV) im Unfallgeschehen unauffällig – Kollisionen aber schwerer durch Masse und Bauweise. URL: e.V.http://www.gdv.de/2011/09/unfallforschung-der-versicherer-sportliche-gelaendewagen-suv-im-unfallgeschehen-unauffaellig-kollisionen-aber-schwerer-durch-masse-und-bauweise-bessere-crashkompatibilitaet-und-automatische-bremssyste/ (abgerufen am 01.07.2014)

M-005

Der tatsächliche Spritverbrauch von Autos ist um wie viel höher als vom Hersteller angegeben?

Der tatsächliche Spritverbrauch von Autos ist um wie viel höher als vom Hersteller angegeben?

M-013 Foto

Wie viele Autos waren 2015 in Deutschland gemeldet?

Wie viele Autos waren 2015 in Deutschland gemeldet?

M-006

Weshalb wurde die Produktion des 3-Liter Autos (VW-Lupo 3L) eingestellt?

Weshalb wurde die Produktion des 3-Liter Autos (VW-Lupo 3L) eingestellt?