A+ A A-

Besitzt Mineralwasser eine bessere Trinkqualität als Leitungswasser?


So wurde bisher geantwortet :

Ja
Stimmen: 285
21.2%  
Nein
Stimmen: 1061
78.8%  

Befragte   1347

Antwort

Aufgrund gelockerter EU-Vorschriften besitzt Mineralwasser aus Flaschen oft weniger Mineralstoffe als herkömmliches deutsches Leitungswasser. Zu diesem Ergebnis kommt ein Vergleich der Stiftung Warentest aus dem Jahre 2012.1 Wasser aus dem Hahn besteht nicht wie viele denken aus gereinigtem Abwasser, sondern größtenteils aus Grundwasser. Gleichzeitig schreibt die Trinkwasserverordnung mehr Grenzwerte vor als die Mineral- und Tafelwasserverordnung. Das bedeutet, dass Leitungswasser auf mehr gesundheitsschädliche Substanzen getestet wird als Mineralwasser.

Zusätzliche Informationen

1972 lag der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineralwasser in Deutschland bei 15,6 Litern. 2012 bereits bei 137 Liter.2 Die steigende Vorliebe der Deutschen für abgefülltes Mineralwasser hat jedoch einen bitteren Beigeschmack. Abgefülltes Mineralwasser verursacht eine zwischen 90 bis 1000fach höhere Umweltbelastung als Leitungswasser.3 Der Unterschied wird umso größer, je weiter das Mineralwasser zum Kunden transportiert werden muss. Aufgrund des geringen Gewichtes wird in der Regel beim Kauf von Mineralwasser zur Plastikflasche gegriffen. Leider hat Plastik die Eigenart, dass Abbauteile des Kunststoffes in das Wasser übergehen können. Dabei wird nicht nur der Geschmack verändert sondern auch die Wasserzusammensetzung. Hormonell wirksame Substanzen wurden bereits in Mineralwasser aus Plastikflaschen vorgefunden.4

Handlungsempfehlung

Schenken Se sich das Schleppen von abgefüllten Mineralwasser. Sie sparen damit nicht nur Geld, sondern entlasten auch die Umwelt vor unnötigem Müll und Emissionen. Leitungswasser ist zwar das beste untersuchte Lebensmittel Deutschlands, jedoch nur bis zur hauseigenen Leitung. In alten unsanierten Gebäuden kann es vorkommen, dass bleihaltige Leitungen das Wasser verunreinigen. Auf der folgenden Karte sind die Gebiete rot markiert, wo überdurchschnittlich häufig erhöhte Bleikonzentrationen in Trinkwasserproben nachgewiesen wurde.

Grafikquelle: Stiftung Warentest

 

Quellen

1. Stiftung Warentest : Stille Mineralwässer - Mineralstoffe Mangelware. Ausgabe: 07/2012, URL: www.test.de/Stille-Mineralwaesser-Mineralstoffe-Mangelware-4406027-0/ (abgerufen am 06.05.2013)
2. Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V., URL: www.vdm-bonn.de (abgerufen am 08.05.2013)
3. Jungbluth, N. (2006): Vergleich der Umweltbelastungen von Hahnenwasser und Mineralwasser, ESU-services, S. 5, URL: www.trinkwasser.ch/dt/html/download/pdf/oekobilanz_d.pdf (abgerufen am 07.05.2013)
4. Goethe-Universität Frankfurt am Main (2009): Umwelthormone im Mineralwasser. URL : www.muk.uni-frankfurt.de/38673393/047 (abgerufen am 07.05.2013)

Video: Stiftung Warentest

L-019 Foto

 

Welcher Apfel hat die bessere Energiebilanz?

Welcher Apfel hat die bessere Energiebilanz?

L-011

Was ist das meist getrunkene Getränk der Deutschen?

Was ist das meist getrunkene Getränk der Deutschen?

R-008

Plastikflaschen mit 25 Cent Pfand sind ...

Plastikflaschen mit 25 Cent Pfand sind ...

L-014

Wie hoch ist der Marktanteil von Fairtrade-Kaffee in Deutschland?

Wie hoch ist der Marktanteil von Fairtrade-Kaffee in Deutschland?

L-005

Welches Lebensmittel verursacht in seiner Produktion am meisten CO2?

Welches Lebensmittel verursacht in seiner Produktion am meisten CO2?

L-015

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist ein Verfallsdatum.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist ein Verfallsdatum.